29. April – 19. Juni 2022

Vernissage Fr 29. April um 17 Uhr


Ausstellungsdauer: bis 19.6.

Öffnungzeiten:
Di + Do 10–15 Uhr, Mi + Fr 17–20 Uhr
Sa 14–19 Uhr, So + feiertags 11–19 Uhr
»Die Walkmühle Wiesbaden –

von der Industriebrache zum Kulturort«


Ausstellung anlässlich der Wiedereröffnung der sanierten Walkmühle.

Als Eintritt bitten wir um einen angemessenen Beitrag nach Ihren Möglichkeiten in unsere Spendenbox im Foyer.

Publikationen: Zur Ausstellung erscheint ein gebundener Bildband mit den Handwerkerportraits von Christiane Erdmann.


WICHTIGE HINWEISE:

Anfahrt:
Für Ihren Besuch möchten wir Sie bitten, nach Möglichkeit die öffentlichen Verkehrsmittel, ein Taxi oder das Fahrrad zu nutzen – oder zu Fuß zu kommen. Die Bushaltestelle »Bornhofenweg« der Buslinie 3 befindet sich lediglich drei Gehminuten von der Walkmühle entfernt.
Eine Einfahrt für private PKW auf das Gelände der Walkmühle ist an den Festtagen nicht möglich. Parkplätze sind nur außerhalb der Walkmühle in den Zufahrtsstraßen und nur in sehr geringem Umfang vorhanden
.

Bitte beachten Sie tagesaktuell vor Ihrem Besuch unsere geltenden Corona-Regeln und Hinweise


Download Einladung Ausstellung







Wieviel Zeit – und vor allen Dingen wieviele Menschen braucht es, um eine ehemalige Industriebrache in einen lebendigen Ort der Kultur zu verwandeln? Nach elf Jahren kultureller Zwischennutzung und weiteren sieben Jahren Kernsanierung feiert die Wiesbadener Walkmühle über das letzte Aprilwochenende hinweg endlich ihre große Wiedereröffnung.

Anlassbezogen und ganz folgerichtig macht sie sich mit ihrer ersten größeren Ausstellung dabei selbst zum Thema: Auf ihren Ausstellungsflächen präsentiert der Künstlerverein Einblicke in die gewaltigen Umbau- und Restaurierungsarbeiten der vergangenen Jahre.

Im Zentrum der Ausstellung steht allerdings der Mensch: Über die gesamte Sanierungszeit hinweg begleitete die Künstlerin Christiane Erdmann fotografisch die arbeitenden Menschen auf der Baustelle. Entstanden sind dabei Hunderte von Portraits in schwarzweiß, die die vielen in ein solches Projekt Involvierten zeigen – von der Schreinerin bis zum Architekten, von der Bauleitung zum Terrazzo-Restaurateur.
Aber eben auch von Aaron bis Wolfgang – denn präsentiert werden die Portraits der Ausstellung in streng alphabetischer Reihenfolge; und zwar nach dem Vornamen der Abgebildeten. Die Botschaft ist so eindeutig wie sympathisch: Nicht der Ausbildungsgrad, die Firmenzugehörigkeit oder die Funktion spielen eine Rolle, sondern letztlich war und ist jeder beteiligte Mensch gleichermaßen wichtig und unerlässlich, damit so ein Projekt wie die Sanierung der Wiesbadener Walkmühle gelingt.

Zur Ausstellung wird ein gebundener Bildband mit den Handwerkerportraits von Christiane Erdmann erscheinen.

Die Ausstellung ist eingebettet in ein großes Wiedereröffnungsfest und Tage der offenen Türen am Wochenende am 30. April und 1. Mai. Mehr Infos zum Fest finden Sie hier.


Bitte beachten Sie die nebenstehenden Hinweise zur Anfahrt und unsere Corona-Hinweise.




Wir danken allen, die sich in den letzten 18 Jahren für dauerhafte Etablierung der Walkmühle als Kulturort eingesetzt haben.
Für die finanzielle Unterstützung bei der Ausrichtung der Ausstellung und der Herausgabe der Publikationen danken wir dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden, dem Ortsbeirat Nordost und dem WIM Liegenschaftsfonds GmbH & CO KG.

...............

Wir danken unserem Medienpartner:




Titelbilder: Handwerkerportraits von Christiane Erdmann. Fotos ©Courtesy Christiane Erdmann.