Mi 6. Oktober 2021

Beginn 18.30 Uhr
Bitte Beachten:Die Veranstaltung beginnt im Garten des Künstlervereins
»Neues aus dem Garten – Gärten als Orte künstlerischen Handelns«

Verena Schmidt und weitere Walkmühl-Künstler*innen
in unserem 93. »Salon am ersten Mittwoch«
ACHTUNG:
Platzreservierung erforderlich!

Da die Besucher*innenzahl begrenzt ist, müssen Sie sich vorab einen Platz reservieren. Nutzen Sie hierfür unser
=> Reservierungsformular
Wenn Sie die Veranstaltung in Begleitung oder als Gruppe besuchen möchten, machen Sie bitte nur eine Reservierungsanmeldung für alle Teilnehmer*innen


Corona-Hinweise:
Die Veranstaltung findet coronakonform unter Einhaltung unseres Hygieniekonzeptes auf der Grundlage der Corona-Kontakt-und Betriebsbeschränkungsverordnung und des Stufen-Öffnungsplans des Landes Hessen statt.

Für den Besuch gilt die 3G-Regel, d.h. Sie müssen einen tagesaktuellen Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden und bescheinigt durch ein Testzentrum, keine Selbsttests!) oder ihren Impfpass (falls Sie vollständig geimpft sind) oder einen Genesenennachweis vorzeigen können. Dieser wird am Einlass mit ihren Personalien kontrolliert Bringen Sie daher bitte Ihren Personalausweis oder Reisepass mit..



Für die
Kontakdatenerfassung beim Eintritt nutzen wir die LucaApp. Wenn Sie diese aus persönlichen Gründen nicht nutzen möchten, gibt es auch die Möglichkeit hier ein Kontaktdatenformular herunterzuladen, und dieses ausgedruckt und ausgefüllt mitzubrinbgen:
Download Kontaktformular

Bitte beachten Sie auch unsere Allgemeinen Corona-Hinweise



Als Eintritt bitten wir um einen angemessenen Beitrag nach Ihren Möglichkeiten in unsere Spendenbox an der Bar im Gebäude.

Anfahrt: Ein Einfahren oder Parken auf dem Gelände der Walkmühle mit dem PKW ist aufgrund der Sanierungsbaustelle nicht möglich. Es gibt auch keine öffentlichen Parkplätze. Bitte nutzen Sie aus diesem und weiteren guten Gründen das Fahrrad oder den öffentlichen Nahverkehr: Buslinie 3 (Haltestelle Bornhofenweg) oder Buslinie 6 (Haltestelle Nordfriedhof).








Wir möchten zu einem außergewöhnlichen Salonformat im Garten der Walkmühle einladen.
Nach einem kurzen Vortrag über Garten- und Naturkonzepte und einhergehende Gestaltungsvarianten, wollen wir die eigentlichen Kernfragen nach den Möglichkeiten von Gärten als Orte künstlerischen Handelns diskutieren. Denn Gärten sind inszenierte Natur und dreidimensionale Objekte, die für die Kunst als Präsentationsort in einen Kontrast bzw. als ein alternatives Modell zu den traditionellen Institutionen der Kunstvermittlung stehen.

Welche Funktion und Bedeutung können sie innerhalb dieser Position gewinnen? Und welche Rolle spielen Naturbilder, Kunstbegriffe und Strategien zeitgenössischer Künstler*innen, insbesodere unter dem Eindruck von Anthropozän, Klimawandel, ökologischen Katastrophen und digitaler Welten?

Im Rahmen des Salons sollen auch künstlerische Projekte vorgestellt werden, die sich mit unterschiedlichen Strategien dem „Walkmühlgarten“ widmen und als belebender Auftakt für weitere künftige Veranstaltungen im und über den Garten zu verstehen sind.

Beginn ist vor Sonnenuntergang um 18:30.
Die Veranstaltung beginnt im Garten des Künstlervereins. Diesen finden Sie entlang der unteren Zufahrt der Walkmühle, kurz vor der Weinhandlung »Vinotto« auf der linken Straßenseite.

Wir freuen uns auf ein anregendes Gespräch unter anwesenden Künstlern und Gästen.

Bitte beachten Sie unsere Coronaregeln, die Sie im Informationsblock nebenan finden. Denken Sie daran, dass sich diese auch kurzfristig ändern können.




Eine Veranstaltung mit Unterstützung und Förderung durch:

.................


Titelbild: ©Verena Schmidt