Thema der 23. Schwerpunktausstellung im Künstlerverein Walkmühle ist die Frage nach einer angemessenen Haltung zur Natur. Welchen Beitrag kann Kunst leisten, um die Verwirklichung der von wissenschaftlichen Erkenntnissen belegten notwendigen Veränderungen im Umgang mit Natur herbeizuführen?

Der Blick des Ausstellungsprojektes ist dabei nach vorne gerichtet – weniger auf Zerstörung und Bedrohung, als vielmehr auf die inspirierende und innovative Energie natürlicher Prozesse, in die wir selbst integriert sind.
Wir neigen dazu, Krisen als Bedrohung zu sehen. Dabei sind sie Beschleuniger des Neuen, das im Schoß des Alten ruht. Es geht um Visionen einer Zukunft in Einheit mit der uns umgebenden Natur – aus dem Verständnis heraus, dass Natur nicht "irgendwo da draußen" stattfindet, sondern dass wir selbst Natur sind.

Zur Teilnahme an der Ausstellung hat der Künstlerverein Walkmühle eine internationale Ausschreibung für Künstlerinnen und Künstler veranstaltet.Ausgewählt wurden letztlich 49 Künstlerinnen und Künstler – insbesondere mit mit Arbeiten, welche die Natur feiern, sie fasziniert betrachten, ihr zuhören, natürliche Vorgänge in Werkprozesse integrieren und zur künstlerischen Methode machen – oder Utopien für einen veränderten Umgang mit Natur zum Inhalt haben.



Begleitprogramm zur Ausstellung:

Sa 26.08 um 11 Uhr und So 27.08. um 16 Uhr:

Blumen-Fahrradkorso von der Biogartenmesse in Biebrich zur Walkmühle


Mi 06.09. um 20 Uhr:
Podiumsgespräch mit Umweltaktivisten, Wissenschaftlern und Künstlern im Rahmen des Salon am ersten Mittwoch.
Weitere Informationen dazu in Kürze.

Fr 08.09. um 18 Uhr:

Naturkundliche Abendexkursion rund um die Walkmühle mit dem NABU Kreisverband Wiesbaden.
Weitere Informationen dazu in Kürze.

Live-Zeichenaktion "Wachsen" mit Mireille Jautz an folgenden Tagen:
Fr 4.8. + Fr 11.8. ab 17 Uhr, Sa 19.8. ab 14 Uhr, So 27.8. ab 11 Uhr, Sa 2.9. ab 14 Uhr, Mi 6.9. ab 17 Uhr
Sa 16.9. ab 14 Uhr, Sa 23.9. ab 14 Uhr, Mi 4.10. ab 17 Uhr




Kurator der Ausstellung:
Axel Schweppe, Köln.


Ausschreibung:
Aus Anlass der Ausstellung hat der Künstlerverein eine Ausschreibung zur Teilnahme für alle interessierten Künstlerinnen und Künstler veranstaltet. Einsendeschluss für Bewerbungen war der 29. April 2017
Die Bewerbungsbedingungen und -unterlagen finden Sie jedoch weiterhin HIER


Rückfragen zum Projekt richten Sie bitte per E-Mail an: a.schweppe@walkmuehle.net


Dank:
Unser besonderer Dank geht an die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler. Für die freundlichen Kooperationen danken wir der Biogartenmesse, dem "Durch-die-Blume-Projekt" des Instituts für Organische und Molekulare Evolutionsbiologie der Universität Mainz, dem Nabu-Kreisverband Wiesbaden e.V., Frau Dr. Katharina Theml / Büro Z, Wiesbaden und der "Wiesbadener Fahrradbotschaft".
Für die finanzielle Unterstützung danken wir dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sowie der Naspa Stiftung.
.

................




Titelmotiv: © Ulla Reiss.

04.08.-15.10.2017

Vernissage: 04.08. um 18.00 Uhr
Einlass: ab 17.30 Uhr

Öffnungszeiten:
MI + FR 17–20 Uhr
SA 14–19 Uhr
SO + feiertags 11–19 Uhr


Eintritt:
Als Eintrittspreis bitten wir Sie um eine Spende nach Ihren Möglichkeiten in die Box am Eingang.


Öffentliche Kuratorenführungen:
Am Sa 5.8. / So 3.9. / So 8.10. / Sa 14.10.
jeweils um 15 Uhr. Preis: 3,- € pro Person
.

Individuelle Gruppenführungen bis 25 Personen (70,- €) und Führungen für Schulklassen (2,- € p.P.) nach Anmeldung unter: a.schweppe@walkmuehle.net


Katalog: Zur Ausstellung erscheint ein Katalog im Verlag Walkmühle.
ISBN 978-3-946634-16-4


Einladungskarte zum Download:



=> Pressespiegel zur Ausstellung







Wichtiger Hinweis:
Ein Parken oder Einfahren auf das Gelände der Walkmühle ist aufgrund der Baustelle nicht möglich. Bitte nutzen Sie daher die öffentlichen Verkehrsmittel: Buslinie 3 (Bornhofenweg) und Buslinie 6 (Nordfriedhof).